Rückblick // Der durchwachsene, bucharme Lesemonat April – KIMONO Blog
  • Rückblick

    Der durchwachsene, bucharme Lesemonat April

    Lesemonat April 2019
    Lesezeit: 4 Min.

    Ihr Lieben!

    Der erste Mai ist da und ihr wisst, was das heißt: Ich raffe mich hoch vom Sofa und verfasse meinen Monatsrückblick! Nur, dass ich diesmal nicht vom Sofa komme, sondern aus der Deko-Gruft, denn nach einem Wasserschaden ist mein Schlafzimmer jetzt endlich wieder frisch tapeziert und gestrichen und meine Bilder musste ich natürlich erneut aufhängen. Aber bitte direkt anders und neu! 😀 Und wie ihr vielleicht seht, hat sich hier auf dem Blog auch einiges getan – ein frisches Design musste mal her, da das letzte Theme doch seine Problemchen mit der Funktionalität hatte. Es muss natürlich noch ein wenig geschraubt werden, damit auch hier alles so funktioniert, wie es soll, doch die grundlegenden Dinge klappen immerhin schon mal. Falls etwas nicht funktioniert, meldet euch gern!

    Nun aber zum MORÜBLI: Der April war lesetechnisch eher mau und gute Bücher irgendwie Mangelware, obwohl ich eigentlich viel Lesezeit hatte. Aber seht selbst!

    Gelesen

    SUB Abbau März 2019

    Wie ihr seht, gab es nur ein einziges, richtiges Highlight, wobei “Die Leserin” und “Einfach leben” auch sehr überzeugen konnten. Diesen Monat hat sich mit Hermann Hesses “Wanderung” sogar ein “Klassiker der Weltliteratur” in meine Leseplanung geschmuggelt – der konnte mir aber leider nicht zusagen. Lyrik hat es also immer noch schwer bei mir. “EXIT: Jahrmarkt der Angst” ist ein Escape Room als Buch und als großer Escape Room Fan war ich natürlich sehr neugierig. Und obwohl ich eigentlich relativ rätselaffin bin, waren mir die Rätsel innerhalb des Buchs doch ein wenig zu kompliziert oder teilweise auch verwirrend, und das bei dem Schwierigkeitsgrad “Fortgeschritten”. Mehr zum Buch erzähle ich euch noch in der Besprechung, die bald online kommt! “Die Leserin” habe ich (wie viele andere Blogger) überraschend vom Verlag zugesandt bekommen und habe doch sofort mal reingelesen, denn der Klappentext lockte doch sehr und das raue Hardcover war bezüglich der Haptik auch sehr toll. Dass mich die Geschichte dann doch überzeugen konnte, war eine echte Überraschung, denn meine Erwartungen waren nicht vorhanden und auch der Verlag war mir nicht direkt bekannt. Auch dazu folgt sehr bald eine Rezension!

     

    Angelesen

    Auf vielen Buchblogs sehe ich diese kleine Kategorie, und da dachte ich, ich könnte euch doch auch mal erzählen, was für Lektüre sich aktuell auf meinem Nachttisch bzw. in meinem Rucksack befindet. Allerdings kommt dieser Entschluss zu einem unspektakulären Zeitpunkt, denn aktuell lese ich nur ein Buch und dieses habe ich heute Vormittag nach gefühlt wochenlanger Lektüre nun beenden können. Die Rede ist von der wunderschönen Jubiläumsausgabe von Michael Endes “Momo”! Und nicht nur aufgrund der Optik, sondern auch mit seiner wundervollen Geschichte kann das Buch immer noch und immer wieder überzeugen. Hach!

    Michael Endes "Momo"

     

    Zugelegt

    Im April sind nur einige wenige Bücher – davon zwei Rezensionsexemplare aus dem Wagenbach Verlag, auf die ich mich schon sehr freue, und noch ein kleines Paket aus dem Hause Rebuy mit einigen Büchern, die schon länger auf meiner Wunschliste standen. Ansonsten bin ich ganz zufrieden damit, dass ich einige nach der Lektüre aus meinem Schrank entfernen konnte und dadurch etwas mehr Luft habe.

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

     

    Was macht der SUB?

    Letzten Monat konnte ich immerhin drei Bücher vom SUB befreien und direkt mal in meine Bingo-Karte eintragen:

    • Less than 1,000 Ratings: Nanae Aoyama, Eigenwetter
    • Rec’ed by Someone Else: Alexa Hennig von Lange, Kampfsterne
    • Under 200 Pages: Banana Yoshimoto, Hard-boiled & Hard luck

    Wie die Bingo-Karte mittlerweile aussieht, könnt ihr HIER nachschauen.

     

    Was war euer Buch-Highlight im April?

     

  • Dir könnte auch gefallen...

    Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: