Gaming // Einfach wunderschön: Das Mobile Game »Florence« – KIMONO Blog
  • Gaming

    Einfach wunderschön: Das Mobile Game »Florence«

    Lesezeit: 4 Min.

    Es gibt so Spiele, die man per Zufall entdeckt, die einem aber noch lange Zeit nach dem Spielen im Kopf hängen. Florence ist so eines. Der Lead Designer vom Mobile Gaming Bestseller Monument Valley, das vielleicht einige von euch kennen dürften, ist für dieses Kleinod verantwortlich und hat damit bei mir voll ins Schwarze getroffen. Es geht um eine ganz alltägliche Geschichte: Boy meets girl, die beiden verlieben sich ineinander, gehen eine Beziehung ein, die – wer kennt es nicht – nach einiger Zeit gefangen im Alltagstrott ist. Das Spiel selbst wird als interaktives Storybook bezeichnet und genau so dürft ihr euch das vorstellen: Ihr begleitet Florence, zunächst in ihrer monotonen Routine alleine, und als sie Krish trifft, verfolgen wir beide gemeinsam. Florence ist zu Beginn richtiggehend gefangen in ihrem Tagesablauf, bestehend aus Arbeit, Schlafen und Social Media. Als sie jedoch den Cello-Spieler Krish trifft, werden ihr Leben und ihre Sicht auf das Leben umgeworfen und alles erscheint heller, bunter und lebendiger.

    Dabei werden alltägliche Szenen portraitiert, Situationen, die jeder von uns kennt. Der Spieler übernimmt dabei kleine, aber doch wichtige Parts: Zähne putzen, Sprechblasen füllen, Gegenstände in Regale packen. Das mag jetzt nicht spannend klingen, bringt einem die Story so aber viel näher, als man durch das passive Erleben eines Films wohl sein könnte. Die wunderschönen Illustrationen tragen dann dazu bei, dass man richtig mit den zwei Charakteren mitfiebert und alles daran setzt, die auseinanderdriftende Beziehung wieder zusammenzuführen.

    Die Aktionen, die der Spieler ausführen muss, sind in keiner Weise zeitbasiert, was für mich immer ein Plus, da ich nicht zu der reaktionsfreudigen Sorte Mensch gehöre. 😀 Jedenfalls gilt es, kleine Aufgaben für Florence zu übernehmen. Diese wiederholen sich auch gelegentlich, aber dies ist stilistisch so gewollt, um den Alltagstrott darzustellen. Sehr gelungen waren meiner Meinung nach die Dialoge: Während man die Sprechblasen zu Beginn noch aus mehreren kleinen Teilen bestanden, werden diese mit wachsender Vertrautheit zwischen Florence und Krish weniger und größer, und die Sprechblasen sind schneller und leichter zu befüllen – es fällt beiden zunehmend leichter, miteinander zu reden. Auch, als es ein wenig später zum Streit kommt, wird dies in den Dialogblasen dargestellt: Die Puzzleteile sind scharfkantiger, die Antworten kommen im Eifer des Gefechts schneller und wütender. Eine sehr gelungene Umsetzung!

    Wer das Spiel selbst noch erleben möchte, der liest ab hier besser nicht weiter und scrollt direkt zum Fazit, da ich jetzt ein wenig über die Entwicklung und den Verlauf des Geschehens erzählen werde. Den Link zur Website des Games findet ihr wie gewohnt weiter unten.

    Natürlich bleibt es nicht beim Streit, denn besonders am Anfang einer Beziehung versöhnt man sich doch schnell und ist eher bereit, Kompromisse zu machen. Doch nach und nach schleicht sich dann doch die Monotonie in das Leben der beiden ein und wir verfolgen den langsamen Zerfall der Beziehung. An diesem Punkt möchte man sich als Spieler wirklich für Florence und Krish einsetzen, doch da dieses Spiel sehr nah an der Realität gehalten ist, könnt ihr euch vermutlich denken, wie es ausgeht. Letztendlich geht es darum, welche Auswirkungen diese Beziehung auf das eigene Leben hat, und für Florence ergibt sich daraus wirklich eine tolle Chance. Dadurch, dass die beiden sich während ihrer Beziehung so gepusht haben, sind beide charakterlich gewachsen und so traut Florence sich endlich, aus ihrem Trott auszubrechen und ihren Traum zu leben. Hach!

    Fazit: Ein wirklich gelungenes, kleines Mobile Game, das für knapp 2 Euro im iOS und Android Store erstanden werden kann. Ich habe ungefähr eine halbe Stunde bis zu den End Credits gebraucht, was vielleicht zunächst wenig erscheinen mag, angesichts der emotionalen Tiefe und der wunderschönen Illustrationen aber seinen Preis mehr als wert ist. Jeder, der eine halbe Stunde Zeit zur Verfügung hat, sollte sich Florence unbedingt einmal anschauen!

    Florence. An interactive story about love and life / Annapurna Interactive & Mountains Studio / verfügbar für iOS und Android / Website des Games

  • Dir könnte auch gefallen...

    Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: