Rückblick // APAHM und gute Bücher: Lesemonat Mai – KIMONO Blog
  • Rückblick

    APAHM und gute Bücher: Lesemonat Mai

    Gelesen im Mai 2020
    Lesezeit: 5 Min.

    Der Mai ging irgendwie sehr viel schneller rum als die anderen Monate 2020, habe ich das Gefühl. Dennoch konnte ich einiges lesen, wobei ich meine Lektüre verstärkt auf den Asian/Pacific American Heritage Month (APAHM) ausgelegt habe, weshalb in diesem Lesestapel mehr Bücher von asiatischen Autoren zu finden sind als sonst. Ganz besonders gefreut habe ich mich diesen Monat allerdings über meinen neuen Kindle, auf dem ich dann glücklicherweise direkt das neue Buch von Sayaka Murata (“Die Ladenhüterin”) lesen durfte – Netgalley sei Dank! Und ich muss sagen: Der Roman hat mich umgehauen. Thematisch ist er der Ladenhüterin sehr ähnlich, ist aber das krasse Gegenteil zur Protagonistin damals. “Earthlings” erscheint im Oktober auf Englisch und im Juni (juhu!) auch auf Deutsch (im Aufbau Verlag unter dem Titel “Das Seidenraupenzimmer”), wobei ich unbedingt die deutsche Übersetzung lesen möchte und dieses Buch dann vermutlich nochmal lesen werde. Von diesem Highlight abgesehen, war mein Lesemonat durchschnittlich, es gab dennoch ein paar Highlights.

     

    Gelesen

    Gelesen im Mai 2020

     

    Ähm oops, das ist dann doch ein wenig eskaliert im Mai. Wobei ich sagen muss, dass hier auch ein Comic, zwei relativ kurze Hörbücher und eine Kurzgeschichte dabei waren. Nicht alle Bücher hier sind also unfassbar dick gewesen! Neben dem bereits erwähnen neuen Roman von Sayaka Murata haben diesen Monat besonders “Frankly in Love” und “Kim Ji-Young, Born 1982” einen tollen Eindruck hinterlassen. Beide Romane sind von Autoren koreanischer Herkunft und widmen sich der familiären und gesellschaftlichen Zwänge und Erwartungen (wie Murata es für Japan beschreibt). Dann habe ich mein Audible Probeabo ja reaktiviert und gleich in mehrere Hörbücher reingehört und “The Best Girls” von Min Jin Lee (“Ein einfaches Leben”) und einen weiteren Titel auch beendet. Auch bei Lees Kurzgeschichte geht es um die koreanische Gesellschaft. Vielleicht schreibe ich euch einen kleinen Sammelpost mit thematisch passenden Büchern. Würde euch das interessieren? Hinterlasst mir gern einen Kommentar.

     

    Was macht der SUB?

    NovelKnight Beat the Backlist Bingo

    Ich habe den Fehler gemacht und Mitte Mai meine noch ungelesenen Bücher gezählt. Es waren 420 (um den Dreh)… Erschreckend. Um das wegzulesen, bräuchte ich bei meinem aktuellen Lesetempo drei bis vier Jahre! Und da sind jetzt noch keine Neuerscheinungen oder sonstige Buchkäufe drin. Oh Gott! Da ist mein SUB-Bingo ja wirklich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Für diesen Stein habe ich jedoch diesen Monat zwei Titel gelesen:

    • Author who writes multiple genres: Haruki Murakami, Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah
    • New-to-you author: David Yoon, Frankly in Love

     

     

    Neu im Bücherregal

    Neu im Bücherregal Mai 2020

    Auch im Mai sind einige Bücher bei mir eingetrudelt, die ich teilweise auch bereits ausgelesen habe. Besonders freue ich mich auf “WEST” und “Periperie” – hier erscheint im Herbst ja der Folgeband. Auch “Der unsichtbare Garten”, eine Geschichte, die sich um den Verlust der Sehkraft eines jungen Mannes dreht, steht bei mir ganz oben auf der Muss-ich-sofort-lesen-Liste. +11 für den SUB.

     

    Angelesen

    Angelesen im Mai 2020

    Im Mai habe ich nicht nur einige Hörbücher angefangen, sondern auch ein paar E-Books, die ich dann aber allesamt abgebrochen habe und daher nicht sonderlich erwähnen möchte. Für den Komorebi Book Club habe ich jedenfalls “The Aosawa Murders” von Riku Onda angefangen – es zieht sich allerdings sehr, sodass ich nicht wie geplant heute mit der Lektüre fertig bin. Zudem habe ich “Chaospause für zuhause” angefangen und mit meinem neuen Elan gleich mal das Büro entrümpelt. Ich bin gespannt, was die restliche Lektüre noch für Veränderungen in der Wohnung mit sich bringt.

     

    Und sonst so?

    Bei Amazon gibt es eine tolle neue Serie: “Dispatches from Elsewhere”. Es geht um mehrere Charaktere, die in ihrem Leben derzeit festgefahren sind und zu einer merkwürdigen Schnitzeljagd kommen. Es gibt Action, wahnsinnig emotionale Momente, und Rätsel! Dabei geht es um die Frage, ob da noch mehr ist im Leben. Da bin ich doch sofort dabei. Das Ganze erinnert in seiner Aufmachung mit dem nicht immer vertrauenswürdigen Erzähler stark an “Lemony Snicket”. Ich bin noch nicht ganz durch und gespannt, wohin das noch alles führen wird.

    Ansonsten habe ich die gesamte erste Staffel von “Solar Opposites” geschaut, der neuen Serie von einem der Köpfer hinter Rick & Morty. Abgedreht, schwarzhumorig und wie immer sehr witzig – gefällt mir!

  • 2 Kommentare

  • Reply Livia 1. Juni 2020 at 21:35

    Hallo meine Liebe

    Du hast ja einiges geschafft und ich muss da unbedingt einmal stöbern, viele dieser Bücher sagen mir nämlich so gar nichts. Bei dir finde ich immer so tolle Inspiration.

    Alles Liebe und ich wünsche dir einen tollen Juni
    Livia

  • Reply Tina 1. Juni 2020 at 23:05

    Hallo Livia!

    Danke für deinen lieben Kommentar – ich freue mich natürlich sehr, wenn meine Leser vielleicht etwas entdecken, was sie ein wenig aus der Komfortzone herauskitzelt 🙂 Zu der Menge: Ich bin Ende des Monats auch immer überrascht, weil ich jeden Monat gefühlt Wochen habe, in denen ich wenig bis gar nichts lese. Sehr mysteriös!

    Viele liebe Grüße!
    Tina

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Dir könnte auch gefallen...

    %d Bloggern gefällt das: