Rückblick // Ein letztes Mal einkuscheln: Lesemonat Dezember – KIMONO Blog
  • Rückblick

    Ein letztes Mal einkuscheln: Lesemonat Dezember

    Gelesen im Dezember 2019
    Lesezeit: 4 Min.

    Ihr Lieben!

    Bevor ich in meinem Jahresrückblick auf das gesamte Jahr zurückschauen möchte, gibt es das letzte Mal für 2019 noch einen Monatsrückblick. Denn mir ist es wichtig geworden, mir am Monatsanfang etwas Zeit zu nehmen und über die vergangenen 30 bzw. 31 Tage zu sinnieren. Auch, damit ich in Retrospektive nachvollziehen kann, was mich im Laufe des Jahres bewegt, gefreut und aufgeregt hat. Wie sich mein Büchergeschmack entwickelt. Aber da es mir für den Jahresrückblick in den Fingern juckt, fasse ich mich diesmal kurz – zumal ich das Gefühl habe, dass niemand außer mir einen Monatsrückblick für Dezember verfasst, sondern direkt in die Vollen geht. 😀

     

    Gelesen im Dezember

    Gelesen im Dezember 2019

    • Julian Gough, Connect 4,5/5
    • Durian Sukegawa, Kirschblüten und rote Bohnen 5/5
    • Scarlett Thomas, Oligarchy 1/5
    • Maja Lunde, Die Weihnachtsschwester 5/5
    • George Takei, They called us Enemy 3/5
    • Toshikazu Kawaguchi, Before the Coffee gets cold 3/5

    Nachdem ich den “gelesen”-Stapel vor ein paar Tagen zusammengesucht und gesehen habe, dass ich im Dezember bis dahin nur vier Bücher gelesen hatte, hat mich das komischerweise angespornt, noch eines meiner zahlreichen begonnenen Bücher zu beenden sowie einen Comic einzuschieben. So sind es jetzt immerhin sechs Bücher geworden. Im Dezember war ich auch einfach gesundheitlich nicht so fit und habe mich dann lieber mit Netflix aufs Sofa gelegt oder gleich geschlafen, anstatt ein Buch aufzuschlagen. Ich hoffe, dass das sich bald wieder legt und ich energiegeladen losblättern kann!

    Im Dezember habe ich einen tollen Artikel entdeckt, der japanische Wohlfühlbücher auflistet, und mich dadurch sofort inspirieren lassen, einen Titel von meinem langjährigen SUB (“Kirschblüten und rote Bohnen”) zu lesen. Da mir das Buch richtig gut gefallen hat, habe ich noch andere Titel der Liste bereitgelegt (ein paar hatte ich da, einige auch bereits gelesen) und mir ein Buch der Liste gekauft, das ich dann auch gleich gelesen habe (“Before the Coffee gets cold”). Doch bevor ich meine Nase in die anderen Bücher stecken konnte, war der Monat rum. Dann geht’s im Januar weiter!

     

    Was macht der SUB?

    Wie bereits erwähnt, habe ich im Dezember ein Buch für meine Bingo-Karte gelesen, die nun so aussieht:

    Beat the Backlist Novelknight Progress 12/19

    • On your TBR for 2+ years: Durian Sukegawa, Kirschblüten und rote Bohnen

    Ich habe die kleine Variante der Beat the Backlist Bingo Karte also nicht geschafft und somit auch nicht mein Ziel von zwei SUB-Büchern pro Monat erreicht. Schade!

    Zudem sind auch im Dezember einige Bücher wieder in mein Regal gewandert… im Zuge eines kleinen Wichtelns, Vorablesen, Weihnachtsgeschenk und auch selbst gekauft, weil ich einen wunderbaren kleinen Buchclub für japanische Literatur auf Instagram entdeckt habe, wo ich natürlich mitlesen möchte! ♥

    Zugelegt im Dezember 2019

    Dafür habe ich wieder mal eine ganze Kiste Bücher aussortiert – ohne, dass man den Unterschied im Regal sehen würde… Irgendwas läuft da schief!

     

    Und sonst so?

    Im Dezember war nicht so viel los, was Spiele oder Filme betrifft, dennoch habe ich etwas gesehen – und zwar die erste Staffel der Serie zu The Witcher auf Netflix. Da ich meinem Freund beim Zocken des Videospiels zugeschaut hatte, war ich einigermaßen interessiert an der Serie, die mich zugegebenermaßen doch vom Stil sehr an Game of Thrones erinnert. Nach der ersten Folge waren wir beide dann positiv überrascht und suchteten den Rest der Staffel zügig durch.

    Pokemon Schwert & Schild erschien ja kürzlich, und als Fan der ersten Stunde musste ich doch sofort dabei sein. Ja, viele Reviews sagen, dass die Grafik und auch die Leistung für die heutigen Verhältnisse ziemlich unterdurchschnittlich sind (und da haben sie Recht!), aber es ist doch schön, nach mehr als 20 Jahren Fandom Mauzi & Co. auf dem großen Bildschirm zu sehen. An den Weihnachtstagen habe ich daher direkt mal bis zu acht Stunden täglich investiert. 😀

     

    Wie war euer Dezember? Was habt ihr gelesen, gesehen und gespielt?

  • Dir könnte auch gefallen...

    1 Kommentar

  • Reply poesielos 1. Januar 2020 at 17:08

    Der Buchclub für japanische Literatur klingt wie gemacht für dich! Ich drücke dir die Daumen, dass da Freude daran hast 🙂 The Witcher war bei mir auch nach langer Zeit mal wieder eine Serie, die ich regelrecht verschlungen habe… und ich habe so sehr Ohrwürmer von Jaskiers Liedern >-<

    Frohes neues Jahr!

  • Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: